Badische Kartoffelsuppe

Wie ich Euch ja schon verraten habe, liebe ich rustikales und traditionelles Essen. Deshalb soll mein allererstes Rezept auf meinem Blog auch für ein typisch regionales und traditionelles Gericht sein: Badische Kartoffelsuppe. Wir haben von den unten genannten Zutaten zu zweit zweimal gegessen. Vier Personen werden von der Suppe also sicherlich satt.

Wir sind ganz begeistert von dieser Kartoffelsuppe. Vor allem jetzt im Winter wärmt sie herrlich, wenn man von der Arbeit draußen in die Küche zum Mittagessen kommt.

Guten Appetit!

 

Zutaten:

150 g Zwiebeln

2 kleine Möhren

1 Stange Porree

200 g Stangensellerie

700 g Kartoffeln

30 g Butter

etwa 1,5 Liter Gemüsebrühe

1-2 Lorbeerblätter

200 g Schlagsahne

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Etwas Petersilie

 

Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen und würfeln, die Möhren waschen, schälen und in Würfel schneiden. Den Porree waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Dabei darauf achten, dass nur das Weiße verwendet wird. Den Sellerie waschen und ebenfalls in feine Ringe schneiden.

Die Butter in einen großen Topf geben und schmelzen. Die Zwiebeln in der heißen Butter hell andünsten, das Gemüse dazu geben und ebenfalls kurz andünsten. Die Gemüsebrühe in einem kleinen Topf kurz aufkochen.

Die Kartoffeln zum gedünsteten Gemüse in den großen Topf geben und alles mit der heißen Gemüsebrühe auffüllen. Die Lorbeerblätter dazugeben. Die Suppe aufkochen und bei mittlerer Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen.

Die Lorbeerblätter aus dem Topf entfernen, die Sahne zugießen und die Suppe mit einem Stabmixer pürieren. Die Suppe weitere 5 Minuten köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Die Petersilie waschen, trocken tupfen und hacken. Die Petersilie in die Suppe geben und gleich servieren.

Köstlich schmecken in Ringe geschnittene Wiener-Würstchen oder geräucherter Schinken in der badischen Kartoffelsuppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*