Chili-Brötchenstange

Ein richtig pikantes Brot – darauf hatte ich neulich Lust. Und aus dieser Lust heraus ist mein Rezept für die Chili-Brötchenstange entstanden, das je nach eigenem Belieben schärfer oder milder sein kann. Wenn Du es richtig scharf magst, kannst Du mehrere Chilis im Teig verarbeiten. Wenn Du es etwas milder magst, kannst Du statt der frischen Chili auch Chilipulver verwenden.

 

Zutaten

500 g Mehl

1 Prise Salz

125 ml lauwarme Milch

100 ml lauwarmes Wasser

42 g Hefe (frisch)

2 EL Chilifrischkäse

1 Ei

1 Chili (frisch)

etwas Chilipulver

 

Zubereitung

Das Mehl und die Prise Salz in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Die Milch in einem Topf erwärmen (lauwarm) und die Hefe in der Milch vorsichtig schmelzen lassen. Das Ei und den Chilifrischkäse in die Mehlmulde geben. Vorsichtig das lauwarme Wasser und die Milch-Hefe-Mischung dazugeben. Alles zu einem Hefeteig verkneten.

Die Chili in kleine Stücke hacken und unter den Teig mengen.

Den Hefeteig mindestens zwei Stunden an einem warmen Ort (z.B. Heizungsnähe oder Fensterbrett) gehen lassen.

Den Teig in 8 bis 10 Stücke aufteilen, zu Brötchen formen und auf ein Backblech (Backpapier) legen. Wenn Du die Teigkugeln nahe zusammen legst, berühren sie sich nach dem Aufgehen und Du bekommst eine schöne Brötchenstange. Die Brötchen auf dem Backblech weitere 45 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Chili-Brötchenstange mit  Chilipulver bestäuben und etwa 30 Minuten backen bis sie goldbraun ist. Die Brötchen schmecken sowohl warm, als auch ausgekühlt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*