Geschenke aus Garten und Küche

Herrlich! Der Garten erstrahlt in voller Blüte, das Gemüsebeet sitzt voll mit allem Möglichen und vom Verkauf im Hofladen haben wir immer so einiges übrig, was wir verarbeiten müssen. Das ist Stress? Nein, herrlich ist das! Denn genau jetzt ist die Jahreszeit, in der man den Vorratsschrank füllen und wunderbare Geschenke aus dem Garten und der Küche vorbereiten kann. Hier drei Ideen für Sirup und Salze:

 

Holunderblütensirup

 

Zutatensirup

1 unbehandelte Zitrone

1 unbehandelte Orange

1 Liter Wasser

1 kg Zucker

20 g Zitronensäure

25 Holunderblütendolden

 

Zubereitung

Die Zitrone und die Orange waschen und in Scheiben schneiden. Einen Liter Wasser, den Zucker und die Zitronensäure zum Kochen bringen und gut aufkochen.

Die Holunderblütendolden in stehendem Wasser abwaschen und nur kurz schütteln, damit der Blütenstaub erhalten bleibt.

Die Orangen- und Zitronenscheiben in ein sauberes Gefäß schichten, die Holunderblüten dazu geben und mit dem Zuckerwasser aufgießen.

Zugedeckt bei Zimmertemperatur drei Tage ziehen lassen. Regelmäßig umrühren.

Den Sirup durch ein Geschirrtuch pressen und noch einmal aufkochen. Warm in saubere Flaschen abfüllen. Fest verschließen und kühl und dunkel lagern. Hält sich ungeöffnet über mehrere Monate.

 

Rosenblütensirup

 

RosenblütensirupZutaten

6 Tassen rote Rosenblüten

750 ml Wasser

750 g Zucker

1 EL Zitronensäure

 

Zubereitung

Zwei Tassen Rosenblütenblätter in einen großen Topf geben. Mit kochendem Wasser übergießen und den Kopf mit einem Deckel verschließen. Wenn die Rosenblätter so gut wie keine Farbe mehr haben, werden sie abgesiebt und ausgepresst. Den roten Sud ein weiteres Mal aufkochen und zwei weitere Tassen Rosenblütenblätter dazu geben. Den Brühvorgang insgesamt drei Mal wiederholen.

Mit jedem Brühvorgang bekommt der Sirup ein intensiveres Aroma und eine intensivere Farbe.

Für den Sirup wird nach dem dreimaligen Brühen die Zitronensäure und der Zucker in dem warmen Rosenwasser aufgelöst. Den Sirup kurz auf 85 °C erhitzen und heiß in kleine Fläschchen abfüllen. Dunkel aufbewahrt hält sich der Sirup ungeöffnet über mehrere Monate.

Rosenblütensirup verfeinert Süßspeisen, Marmelade und kann in Cocktails gemischt werden.

 

Kräutersalz

 

salzZutaten

diverse Kräuter

Salz

 

Zubereitung

Für das Kräutersalz habe ich zwei Bund Petersilie, einen Bund Schnittlauch, einen Bund Knoblauchschnittlauch und einen Bund Liebstöckel in kleine Stücke gehackt. Die Kräuter habe ich auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt und bei 90 Grad im Backofen etwa 1 Stunde getrocknet.

Nach dem Auskühlen habe ich die Kräuter gemahlen und ganz nach Belieben mit Salz gemischt. Die Mischung habe ich in kleine Gläschen gefüllt.

Das Rezept für Gemüsesalz gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*