Das ist Lilly!

Lilly heisst sie!“, sagte ich zu Michael. Und damit war die Sache klar: Wir hatten ein Lieblingshuhn. Eigentlich gibt man seinen Nutztieren ja keine Namen. Namen gibt man nur den Haustieren. Die Tiere, die gemeinsam mit Herrchen und Frauchen im Wohnzimmer leben – und die niemals gegessen werden! Wenn man einem Tier einen Namen gibt, baut man eine emotionale Bindung auf. Bei Lilly war das anders. Lilly mochte ich schon, bevor sie einen Namen bekam.

Ich war beim Meerschweinchen-Misten, als aus dem Hühnerstall ein ganz schreckliches Geschrei kam. Zusammengekauert in einer Ecke sah ich Lilly. Einige andere Hühner saßen um sie herum, haben sie schikaniert und auf sie eingepickt. Einen ganz blauen Kopf hatte die Arme schon. Und ich schätze, sie wäre von den anderen Hühnern umgebracht worden, hätte ich sie nicht gefunden. Hühner machen sowas manchmal – leider.

Einige Tage saß Lilly dann außerhalb vom Stall, Michael hat sie aufgepäppelt, bis sie wieder laufen konnte und auch keinen blauen Kopf mehr hatte. Bevor sie in einen abgetrennten Bereich im Stall umziehen konnte, hat sie ihren Namen bekommen und wurde zu unserem Lieblingshuhn.

Mehrfach hat Michael versucht, Lilly wieder mit ihren Artgenossen zusammen zu bringen. Die ersten Versuch scheiterten. Immer wieder wurde sie schikaniert. Aber inzwischen ist sie wieder Bestandteil der Gruppe. Auch wenn sie richtig zahm geworden ist. Immer wenn Michael den Stall betritt, kommt sie angelaufen, lässt sich einfangen und streicheln. Ich bin mir noch nicht so sicher, ob Lilly im Sommer tatsächlich mit zum Schlachten fährt.

 

2 Comments

  • Friederike sagt:

    Nein, nicht schlachten. Ist hiermit beschlossen. Und eine tolle Seite hast Du, wollte ich schon längst mal sagen! Gruß aus der nordbadischen Nachbarschaft!

    • Anja Anja sagt:

      Liebe Friederike, vielen Dank für Deine netten Worte. Wegen Lilly versuche ich auf jeden Fall mein Bestes. Ich werde darüber informieren. Das Lob kann ich nur zurückgeben. Ich finde Deinen Landlebenblog fantastisch. Du hast eine sehr unterhaltende Art zu schreiben. Ich freue mich immer über Neuigkeiten aus dem Odenwald! Viele Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*